Botanischer Garten in Meran

Die Gärten von Schloss Trauttmansdorf

Der Botanische Garten in Meran kann nicht wirklich als Geheimtipp bezeichnet werden. Trotzdem empfehle ich die Gärten gerne weiter. Ich bin nicht wirklich der große Botanikfan, mir fehlt einfach der Bezug zu den Pflanzen. Selbst Kakteen gehen bei meiner Pflege innerhalb kürzester Zeit ein. Warum also empfehle ich den den Botanischen Garten zu besuchen?

 

Weil die ganze Anlage so beeindruckend und liebevoll gestaltet ist, dass sogar ich davon fasziniert bin.

Die Anreise

Ich selbst bin über den Reschenpass nach Meran gefahren, da ich in Schluderns übernachtet habe und die Strecke auch schöner finde als über den Brenner. Mehr dazu gibt es in diesem Blogbeitrag: Schluderns in Südtirol

 

Alternativ kann man auch über den Brenner fahren und dann von Bozen aus nach Meran. Prinzipiell kann ich jedem empfehlen, es mir nach zu machen, zumal eine Übernachtung in Schluderns deutlich günstiger ist, als in Meran und der Ort alleine schon einen Besuch lohnt.

 

Wer lieber in Meran bleiben will findet hier einige gute Hotels: Hotels in Meran*

Der Botanische Garten

Einer der Aussichtspunkte im Botanischen Garten in Meran
Einer der Aussichtspunkte im Garten

ist wirklich riesig, die Fläche beträgt knapp zwölf Hektar. Das Besondere ist, dass sich diverse Gärten auf dem terrassierten Hang um das namensgebende Schloss herum befinden. Diese gehen alle harmonisch ineinander über und behandeln unterschiedliche Themenbereiche. So gibt es z.B. einen Bambushain oder auch ein paar Reisfelder, einen Kakteengarten und einen Weinhang.

 

Der Höhenunterschied zwischen dem See, der den tiefsten Punkt bildet und der Voliere, in der sich einige Papageien aufhalten, beträgt einhundert Meter. An diversen Aussichtspunkten kann man die Aussicht auf Meran und die umliegenden Berge genießen.

Schloss Trauttmansdorf eingebettet in die Gärten
Schloss Trauttmansdorf

Dazwischen warten ein paar Ziegen, Schlangen oder Lamas darauf in ihren Gehegen entdeckt zu werden. Die ganze Anlage ist von kleinen Bachläufen durchzogen, die in den beiden Seen münden.

Preise und Öffnungszeiten:

Bilck auf den See und das Schloss sowie teile des Botanischen Gartens
Blick auf den See und das Schloss

der Eintritt kostet 13,-€ für einen Erwachsenen. Dafür, dass man sich den ganzen Tag in den Gärten aufhalten kann und sehr viel geboten bekommt, finde ich das auch angemessen.

 

Will man die Anlage noch in Ruhe erkunden, lohnt es sich, früh da zu sein, die ersten Besucher können um 9:00 die Gärten betreten. Geschlossen wird um 18:00 Uhr. Im Juni, Juli und August kann man sich freitags auch bis 23.00 Uhr dort aufhalten. Meiner Einschätzung nach kann man dann von der Voliere aus wunderbar den Sonnenuntergang beobachten.

 

Aktuelle Preise und Öffnungszeiten könnt ihr auch hier nachlesen: Preise und Öffnungszeiten.

Wenn ihr selber noch einen Tipp habt oder eine Frage, dann schreibt mir doch einfach: Kontakt.

 

Einen visuellen Eindruck bekommt Ihr auch in diesem Video: VLOG Botanischer Garten Meran