Irland Roadtrip 9

Galway nach Kilkee

An diesem Tag begrüßte mich ein strahlend blauer Himmel.

Die heutige Strecke führt von Galway nach Kilkee, fährt man über die unten beschriebene Route, kommt man an einer weiteren faszinierenden Landschaft vorbei, nämlich dem Burrengebiet. Anschließend geht es zu den Cliffs of Moher und nach Kilkee. Die Strecke sind etwa 160km, man darf aber gute 3,5 Stunden Fahrzeit einplanen, trotzdem bleibt mehr als genug Zeit, die Landschaft zu genießen und zu erkunden.

Poulnabrone-Dolmen (N53°02’48” W9°08’26”)

Poulnabrone Dolmen
Poulnabrone Dolmen

Der Dolmen liegt mitten in der Burenlandschaft und ist wahrscheinlich deswegen schon sehenswert. Für geschichtsinteressierte Besucher ist auch die Ausgrabungsstelle interessant. Die Jahrtausende alten Gräber und die damit verbundene Leistung der Erbauer haben mich wirklich beeindruckt.

 

Ich war um elf Uhr an der Grabungsstätte und es waren schon wirklich viele Besucher dort, man merkt einfach, dass der Westen Irlands ein Hotspot des Tourismuses ist.

Kalksteinküste des Burren

Kalksteinküste des Burren
Die Burren Küste

Fährt man vom Dolmen aus auf der R477 Richtung Doolin durchquert man das Burrengebiet mit seiner beeindruckenden Landschaft. Ich habe außer auf Island noch nie eine so riesige, kahle Landschaft gesehen und genau das ist auch der Reiz der Gegend.

 

Zwischen den schroffen Kalksteinen wächst nur spärlich Gras, größere Vegetation fehlt vollkommen. Es erinnert etwas an eine Wüste, was wirklich ein starker Kontrast zur restlichen Landschaft auf der grünen Insel ist.

Doolin (N53°01’09” W9°22’15”)

Doolin ist ein netter, kleiner Ort auf halber Strecke zwischen dem Burren und den Cliffs of Moher. Das etwas verschlafen wirkende Dorf ist der perfekte Punkt für eine Rast, bevor es in eine der Hochburgen des irischen Tourismuses geht.

 

Gönnt euch dieses Moment der Ruhe, denn bei den Cliffs erwarten euch regelrechte Menschenmassen. Ich empfehle einen Besuch im Doolin Cafe, in dem es leckere Snacks und bei schönem Wetter einen gemütlichen Platz im Garten gibt.

Cliffs of Moher (N52°57’50” W9°25’52”)

Die Cliffs of Moher
Cliffs of Moher

Als ich zu den Cliffs of Moher kam, war ich richtig schockiert. Es erwartet einen ein riesiger Parkplatz mit Visitor Center, Unmengen von Bussen, Autos und Besuchern. Mein Tipp ist an diesem Parkplatz vorbei zu fahren und zu den oben stehenden GPS Koordinaten zu fahren. Über einige Feldwege kommt man zu einem kleinen, privaten Parkplatz, von dem aus man etwas abseits der Masse zu den Klippen wandern kann.

 

Zwei weitere Vorteile hat das noch, erstens kostet der Parkplatz weniger und zweitens hat man oben angekommen, eine perfekte Sicht auf die Klippen, was sicher beeindruckender ist, als an deren Spitze zu stehen.

Übernachtung in Kilkee

Geschlafen habe ich etwas außerhalb im: 

 

Hilltop B&B*

 

eine wirklich schöne Unterkunft mit sehr netter Gastgeberin.

 

Schaut euch mein Reisevideo zu diesem Tag an, dann könnt ihr euch selbst einen Eindruck von dieser Reiseetappe machen:

Bei Fragen, Wünschen und Anregungen freue ich mich über eine Nachricht: Kontakt

 

 

*Affiliate Link