Rossfeld Panoramastrasse

Ausflug nach Berchtesgaden

Eigentlich wollte ich mal wieder eine Wanderung machen und habe mir deswegen einen Sonntag freigehalten. Im Moment bin ich ja irgendwie ziemlich beschäftigt. Leider hat mich eine Erkältung etwas ausgebremst und das Wetter war auch nicht so gut.

 

Der Tag war also frei und so habe ich ihn genutzt, um etwas von meiner Todo-Liste abzuhaken, nämlich die Rossfeld Panoramastraße in Berchtesgaden.

Rossfeld Panoramastrasse

Dichter Nebel über der Rossfeldstrasse
Nebel an der Rossfeldstrasse

Die Straße führt auf einer Länge von etwa 16 km über das Rossfeld. Sie führt auf eine maximale Höhe von 1570 m. ü . NN und ist damit die höchste durchgehende Straße in Deutschland. Man kann die Straße von der Süd -oder Nordeinfahrt her befahren. Eine Einzelfahrt kostet mit dem PKW 8,- €.

 

Ich habe die Südeinfahrt genommen, da diese näher bei Berchtesgaden liegt, man folgt vom Ort aus einfach den Schildern zum Obersalzberg und Südeinfahrt Rossfeld. Die Maut selbst wird an einem Automaten bezahlt, der an einen Parkscheinautomaten erinnert. Anschließend fährt man mit dem Ticket zur Schranke und es kann losgehen.

 

Die Straße ist vor allem bei Motorrad- und Sportwagenfahrern beliebt, aber auch mit einem normalen Auto lohnt sich die Fahrt.

Genießt die beeindruckende Aussicht

Beeindruckende Aussicht auf dem Rossfeld
Beeindruckende Aussicht

Ich finde es sowieso besser die Straße etwas langsamer zu fahren, da man nur so die einmalige Aussicht bewundern kann. Dass die Straße so steil ist, kommt dem zu gute, denn im Gegensatz zu den Sportwägen, die mir entgegen kamen, wäre es für mich gar nicht möglich gewesen, zu rassen.

 

Ich habe deswegen an jedem Aussichtsparkplatz angehalten, ein paar Fotos gemacht oder auch mal meine Drohne steigen lassen. Da die Straße teilweise ziemlich unübersichtlich ist, sollte es eigentlich selbstverständlich sein, dass man nicht auf der Straße parkt, leider hab ich aber trotzdem erlebt.

 

Nach dem Anstieg folgt die sogenannte Scheitelstrecke, dort hat man die beste Aussicht und es gibt einen kleinen Panoramaweg, den sollte man unbedingt gehen und die Aussicht genießen.

Kurz, aber trotzdem empfehlenswert

Der Nebel wird von der Sonne verdrängt
Der Nebel verschwindet

16 km sind nicht lang und bei dem Panorama vergeht die Zeit besonders schnell, deswegen habe ich an der Nordeinfahrt wieder umgekehrt und bin über die Panoramastraße zurück gefahren . So habe ich die Mautgebühr optimal ausgenutzt und konnte die Aussicht doppelt genießen. Es gibt aber auch die Möglichkeit, über eine normale Bundesstraße nach Berchtesgaden zurück zu fahren.

 

Ich kann einen Besuch bei der Rossfeld Panoramastraße auf jeden Fall empfehlen, obwohl ich normalerweise die Berge lieber zu Fuss besteige, hat mir der Besuch dort sehr gut gefallen.

 

Die Straße ist auch im Winter befahrbar, auch das ist sicher interessant, vielleicht fahre ich bald wieder hin.

 

Falls ihr noch Fragen habt oder einen Tipp für die Region kontaktiert mich: Kontakt

Sonst empfehle ich noch meinen VLOG anzusehen, da seid ihr quasi live dabei: